Samstag, 9. März 2013

Wintertime sadness - Springtime gladness

Es ist Anfang März. Vor-vor-vor-Saison für die Tagestouristen. In Rüdesheim spucken die Busse nur zwei, drei Wagenladungen pro Tag in die Rhein"promenade" und die Drosselgasse, für einen halbwegs ansehnlichen Sonntagsstau auf der B42 braucht es schon ein Wochenende mit Sonnengarantie.

Wer aber wirklich tiefgreifende Ruhe und Beschaulichkeit sucht, sollte die Rheinseite wechseln.
Da herrscht nämlich ... Ruhe. Tiefste Ruhe. Das ist mehr als ein Winterschlaf. Das ist Totenstille von Dezember bis April. Bacharach. 




Geöffnet haben drei Andenkenläden, die Apotheke, ein Bäcker, der Verkauf eines renommierten Weingutes.



Sonst nichts.

Halt! Doch, da ist einer, der dem Totentanz trotzt. Heisecke. Der größte Baumarkt zwischen Bacharach und Bacharach-Steeg.



Heisecke hat alles. Jahreszeitlichen Dekoschrott. Alessi-Tischwaren. Windmühlenmesser. Schott-Weingläser. Victorinox-Taschenmesser. Felcoscheren. Schrauben, Nägel, Haken, Draht, gerne auch stückweise. Versandkartons und Fugensilikon. Pfeffermühlen Butterdosen Eierbecher Frühstücksbrettchen Senftöpfe Mausefallen Tapetenkleister Titrierlösung und Ersatzdichtungen für Schnellkochtöpfe. Speidel-Immervolltanks (auf Bestellung), Lesekisten, Filterschichten und Armaturen.



Von Dezember bis März ist dieser kongeniale Gemischtwarenladen das pulsierende Herz der Bacharacher Einkaufserlebniswelt. Mit einer ganz traditionellen Mittagspause, ohne Homepage, aber mit Telefonnummer und (!) E-Mail-Adresse. Seeehr analog.
Und es IST ein Erlebnis. Ich liebe diesen Laden, drei Stufen und eine altmodische Holztür, und ich bin zurück in der Kaufladenwelt meiner Kindheit.
Über der Kasse thront der Inhaber im Büro, ist er nicht da, hält seine Mutter die Stellung. Ganz Bacharach kauft hier ein. Man kennt sich mit Namen, auf Wunsch werden die Einkäufe bis zur Rückkehr aus "der Stadt" hinterlegt. Und vertrauenswürdige Personen können natürlich auch anschreiben.

Wunderbar nostalgisch, wunderbar neuzeitlich. Es gibt einen Grund, warum wir unser Werkzeug nicht im Baumarkt kaufen. Hier konnnte ich  die 7er Felco Schere mit Rollgriff direkt ausprobieren - und sogar noch zum alten Preis kaufen.

Wir bleiben treu. Und hoffen auf die Sonne, damit man in Bacharach mehr unternehmen kann als Scheren und Bindedraht zu kaufen.




1 Kommentar:

  1. Ja, es wird in der Tat Zeit dass der Frühling endlich Einzug hält in unsere Gefilde! Bacharach ist eben so wie es ist, wobei Rüdesheim bloss noch für die Touristen den Anschein erweckt. Ein Hoch auf die Entschleunigung der Dinge!

    AntwortenLöschen