Sonntag, 21. April 2013

Österreichische Weine sind ...

...gut. Gut, aber teuer.
Hier schwer zu kriegen.
Jenseits der großen Namen unbekannt.

Noch ein paar Vorurteile gefällig?
Kurz vor der Prowein trafen wir beim Weinhändler u.V. zufällig auf eine Gruppe österreischer Weinfreaks. Sehr kenntnisreich, interessiert, freundlich, offen. Und liefen ihnen am Prowein-Montag wieder über den Weg. Ob wir mal Lust hätten, eher weniger bekannte, dafür um so interessantere Winzer und Weine aus Österreich kennen zu lernen? Immer. Her damit!

First stop: Diem, Weinviertel. 

Grüner Veltliner, 2012, DAC Nussberg.
Knalltrocken, dabei nicht dürr. Nussig, Zitrusfruchtnoten, schön mineralisch, gute Länge.

KN. 2011. Darf nicht Cayenne heißen, Porsche sei Dank.
2011 Grüner Veltliner, zu 20 Prozent im neuen Barrique ausgebaut.
Ein Kracher. Straff, fest, gutes Pfefferl, süßliche Esskastanientöne, rauchige Mineralik. Wow. Kostenpunkt: 11 Euro.

Chardonnay Triftberg 2012
Exotische Fruchtaromen, extrem cremig, straff, sehr fokussiert, wenig, dezent eingesetztes Holz.

Sauvignon blanc Rosenhügel 2012
Tolle Frucht, grüne Paprika, Zuckerschoten, fest und fein, großes Theater, überhaupt nicht überparfümiert und aufdringlich. Und das für 7,70 Euro.

Muskateller Nussberg 2012
Sehr typisch, nussig, Mirabellenfrucht, Reineclauden, zarte Macistöne. Zauberhaft.

Grüner Veltliner Eiswein 2007
GENIAL. Geröstete Mandeln, Kaffeenoten, getrocknete Aprikosen und Birnen, Buttertoffee, alles enorm klar und seidig ... großes, großes Theater.


Quo vadis, Vorurteil?
Vorhang auf für die zweite Runde ...


Kommentare:

  1. Österreichische Weine sind super, aber auch inzwischen super teuer geworden.Wir kennen von einem Urlaub u.a. den Grenzhof Fiedler in Mörbisch und finden hier Qualität und Preis im richtigen Verhältnis. Ansonsten gerne quer durch die Steiermark und Burgenland, es gibt sie noch die unbekannten Weine die nicht durch die Presse gehen.
    LG Ulla

    AntwortenLöschen
  2. Wir haben viele sehr, sehr bezahlbare gefunden, die nächste verbloggen wir in Kürze. Fiedler haben wir durch die Bloggeraktion "Kleine Geschenke..." kennen gelernt und die Weine haben uns absolut überzeugt.

    AntwortenLöschen